News

News (1)

Kreuzallergie auf Kernobst

04. Mai 2019 by News 61 Views

Viele Baumpollenallergiker leiden auch unter einer so genannten Kreuzallergie. Der Fachausdruck lautet Pollen-assoziierte Nahrungsmittelallergien. Hierbei handelt es sich um eine meist nur leichte allergische Reaktion während oder kurz nach dem Essen von rohem Obst- und Gemüsesorten mit Kontakturtikaria mit mildem oropharyngealen Symptomen. Häufigkeiten schwanken zwischen 50 und 75%. Auf Birken-, Erlen-, Haselpollen leiden 50-70% der Allergiker unter einer entsprechenden Unverträglichkeit von Äpfeln, 40-60% von Haselnüssen, 20-30% von Pfirsichen. Selten Kirsche ,Kiwi, Karotte oder Sellerie. Auf Beifußpollen leiden 40% unter einer Unverträglichkeit von Sellerie und 10% von verschiedenen Gewürzen. Die Symptomatik bei einer Kreuzallergie von Äpfeln unterscheidet sich von Apfelsorte zu Apfelsorte unter Umständen erheblich. Typischerweise sind alte Apfelsorten, die relativ viele polyphenole Enthalten und nach dem Anbeißen schnell oxidieren und braun werden besser verträglich als neuere Züchtungen. Hilfreich kann die Kentniss und die Erfahrung andere Patienten diesbezüglich sein. Ich empfehle Ihnen daher die Internetseite www.bund-lemgo.de/apfelallergie oder unter www.obstsortendatenbank.de. Sollten Sie ein hochgradig sensibilisierter Allergiker sein wäre eine entsprechender Test nur unter Zustimmung und Betreuung Ihres Facharztes vorzunehmen. Insbesondere dann wenn nach Exposition schon erhebliche Allergiesymptome bis zum allergischen Schock (Anaphylaxie) oder Atemnot aufgetreten sein sollten. Dies bitte ich unbedingt zu berücksichten.

Read more...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen